IPv6

Wir haben dank Sixxs einen IPv6-Tunnel und ein riesiges Subnetz an IPv6-Adressen und dank mkultra, der das konfiguriert hat, funktioniert auch alles.

Subnetz
  • Das komplette Subnetz: 2001:a60:f073::/48
  • LAN: 2001:a60:f073::/64
  • WLAN: 2001:a60:f073:1::/64
IPv6 benutzen

So koennt ihr IPv6 verwenden:

OpenBSD

# rtsol -F fxp0

Ersetze fxp0 durch dein Netzwerk-Device.

Statt dem -F-Flag kann man auch Folgendes in die /etc/sysctl.conf eintragen:

net.inet6.ip6.accept_rtadv=1

Nicht vergessen, /etc/pf.conf zu aendern (oder einfach mal kurz testweise pf ausschalten).

Linux

Unter Linux bekommt man automagisch eine IPv6-Adresse zugewiesen.

Falls /proc/net/if_inet6 nicht exisitiert, sollte man das ipv6-Modul laden:

# modprobe ipv6

dann sollte es eigentlich gehen.

MacOSX

Auf aktuellem MacOSX bekommt man automatisch eine IPv6-Adresse.

Nach oben
k4cg/projekte/ipv6.txt · Zuletzt geändert: 2011/01/29 22:38 (Externe Bearbeitung)